Rückblick auf ein bewegtes Leben

VON MARTINA BRANDENBURG

Geboren in Brasilien, aufgewachsen in Großolbersdorf und Dresden, gearbeitet in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Guinea - Walter Arnold ist viel herumgekommen. Autorin Christina Klose hat seine Erlebnisse in einem Buch verarbeitet.

Großolbersdorf. Nach seinem 50. Geburtstag hat Walter Arnold mit dem Schreiben angefangen. Etappenweise hat er zu Papier gebracht, was ihm in seinem Leben widerfahren ist, was er erlebt und gesehen hat. Mit 87 Jahren hält er nun ein Buch mit vielen Episoden, die ihn geprägt haben, in den Händen. "Mein bewegtes Leben" heißt das 187 Seiten umfassende Werk, das Autorin Christina Klose anhand der Erzählungen des Großolbersdorfers und der zahlreichen, von ihm aufbewahrten Dokumente für ihn formuliert hat.

Walter Arnold, der im Laufe seines Lebens außer in Deutschland auch in Frankreich, der Schweiz und Guinea arbeitete, hat sein Geburtsland erst spät kennengelernt. Seine Eltern, geborene Großolbersdorfer, kehrten nach mehrjährigen Aufenthalten in Bolivien und Brasilien mit damals fünf Kindern in die deutsche Heimat zurück. Zwischen 1993 und 2013 zog es ihn nach einem ersten Besuch immer wieder in die Stadt, in der er geboren wurde: Florianopolis, die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina. Dafür hatte der Großolbersdorfer in drei Semestern an der Chemnitzer Volkshochschule die portugiesische Sprache erlernt. Seit 2006 verfolgt er im Internet das Programm eines brasilianischen Fernsehsenders.

2013 sei er das letzte Mal in Florianopolis gewesen, erinnert sich Walter Arnold: "Mein Freund, bei dem ich stets übernachtet habe, ist inzwischen auch älter als 90 Jahre. Und auch ich traue mir die weite Reise inzwischen nicht mehr zu." "Walter Arnold hat mich bei einer Lesung in der Baldauf-Villa angesprochen, ihm beim Verfassen seiner Erinnerungen behilflich zu sein. Wir waren uns schnell einig. Sein ganzes Leben ist unglaublich spannend. Es hat mir große Freude bereitet, in sein Leben so eintauchen zu dürfen", sagt Christina Klose.

Die 1945 in Marienberg geborene Autorin, die nach einem späten Studium des literarischen Schreibens seit rund 15 Jahren eigene Texte verfasst und kurze Zeit in Warmbad lebte, hat sich bereits in zwei anderen Büchern mit dem Erzgebirge beschäftigt: "Flaschenhals-Schorsch" (2017) und "Aus dem Leben eines erzgebirgischen Bauernmädels" (2018). Von "Flaschenhals-Schorsch" schreibt sie gerade das Drehbuch für einen Spielfilm, sagt Christina Klose. "Für eine nicht unbekannte Filmproduktionsgesellschaft. Mehr darf ich noch nicht verraten."

Das Buch "Mein bewegtes Leben" von Walter Arnold und Christina Klose ist im Noel-Verlag Oberhausen erschienen. Erhältlich ist es auf Bestellung zum Preis von 16,90 Euro. ISBN-13: 978-3-95493-353-2.

Quelle: FreiePresse