Aktuelles
Leipziger Buchmesse

Ein Herzliches Willkommen zur Leipziger Buchmesse!
Vom 17.-20. März 2016 bin ich von 10-18 Uhr am NOEL-Stand anzutreffen:
Halle 2, Stand Nr H 311.

 
Das Bundeskabinett folgt dem Vorschlag von Birgit-Christine Butte

Frau Birgit-Christine Butte musste wie die Mehrzahl der Liegnitzer Heimatfreunde im Jahr 1945 mit ihren Eltern die Heimatstadt verlassen und wohnt heute in Wolkenstein im Erzgebirge. Sie sah sich aber weiterhin mit ihrer Heimatstadt Liegnitz verbunden, was sie z. B. mit ihrem Buch „Ein Zuhause ist noch keine Heimat“ zum Ausdruck brachte. Weiterhin hat sie über viele Jahre hin Bittbriefe an die Bundesregierung geschrieben mit dem Inhalt, dass die Millionen Vertriebenen „auch mal geehrt werden sollten“. Der Erfolg waren ablehnende Antworten oder gar keine Antworten.
Nun wurde ihr mitgeteilt, dass das Bundeskabinett am 27. 8. 2014 die Einführung eines Gedenktages beschlossen hat. Am 20. 6. 2015 soll zum ersten Mal der Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung des 2. Weltkriegs begangen werden. Über die Planung, der ersten Gedenkveranstaltung teilte Frau Butte mit:
"Ich habe in der wundervollen Jugendstilvilla in meiner neuen Wahlheimat Marienberg (Erzgebirge) die Erlaubnis erhalten, über Sinn und Zweck dieses Tages zu referieren und aus meinem vorgenannen Buch vorzulesen. Da macht mich sehr stolz, und ich weiss, wie sich meine verstorbenen Eltern Erich und Ina Klose aus Liegnitz über diese Aktivität ihrer einzigen Tochter freuen würden."

Seitens der Bundesgruppe Liegnitz e.V. füge ich hinzu, dass wir allen Anlass haben, uns bei Birgit-Christine Butte für ihren Gerechtigkeitssinn und ihre Zielstrebigkeit über Jahrzehnte hin sehr herzlich zu bedanken. Wir wünschen ihrer Lesung und ihrer weiteren Aktivität jeweils einen großen Erfolg.

Namens der Bundesgruppe Liegnitz e.V. Dr. Gerhard Kaske, Marl


Liegnitzer/Lübener Heimatblatt – Heimatzeitung der Niederschlesier - Sept./Okt. 2015